Frechdachse

frechdachse_klein

Ehemalige Eichelbergzwerge nach Schuleintritt und alle anderen neugierigen Schulkinder entdecken gemeinsam und mit allen Sinnen den Wald, seine Herausforderungen und seine Abenteuer.

Für wen?
6-10 jährige Kinder (ohne Eltern)
Zwei qualifizierte Leiter

Zeiten
Montags
14:45 – 17:15 Uhr (Winter)
15:15 – 17:45 Uhr (Sommer)
Treffpunkt
Treffpunkt ist die Weggabelung hinter dem Naturfreundehaus
Organisatorisches

 

  • Monatlich € 35,-
  • August ist beitragsfrei
  • Kündigung 4 Wochen zum Monatsende
  • Vor dem ersten offiziellen Termin findet ein kostenfreier Schnuppertermin statt.
    Dieser wird durch den/die Übungsleiter/in telefonisch vereinbart.
  • Zum Anmeldeformular

Größere Kartenansicht

Ein Nachmittag im Wald

Der Nachmittag beginnt am vereinbarten Treffpunkt am Eichelberg. Wenn alle beisammen sind, kann es schon losgehen. Der Weg führt ein Stück hinauf bis zu unserem Wald-Platz. Wichtig ist es, dass wir auf dem gesamten Weg vom Treffpunkt bis zu unserem Ziel immer beisammenbleiben, kein Kind weit vorausläuft oder langsamere Kinder nicht mit der Gruppe mithalten können. Dort angekommen, kann das Spielen beginnen: mit Ästen Hütten bauen, aus allerlei Waldmaterialien eine Suppe kochen, den Platz erforschen, … nichts im Wald bleibt unentdeckt. Neben dem freien Spielen sollen auch kleine Projekte und gemeinsame Aktivitäten nicht zu kurz kommen, die sowohl an einem Nachmittag abgeschlossen werden als auch über mehrere Termine andauern können.

Auch die spielerische Wissensvermittlung ist uns wichtig: Welche Tierspuren sind das? Welche Früchte hat die Rotbuche? Was kreucht und fleucht da im Unterholz? Fragen, die wir mit all unseren Sinnen beantworten wollen. Bei so viel Entdecken und Spielen ist auch das Essen und besonders das Trinken sehr wichtig. Dafür werden wir auch eine gemeinsame Pause einlegen, damit wir alles in Ruhe verzehren können. Schnell werden wir bemerken, dass die Zeit während des Erforschens des Waldes wieder schnell verfliegt und nach 2,5-3 Stunden treten wir den Rückweg zum anfänglichen Treffpunkt an, an dem die Kinder am frühen Abend wieder abgeholt werden.

Nicht nur allein der ausgesuchte Platz im Wald wird uns zur Verfügung stehen. Regelmäßig möchten wir andere Teile des Waldes bei gemeinsamen Spaziergängen erkunden. Auch den Garten des Waldkindergartens werden wir besuchen. Dieser bietet uns die Möglichkeit Feuer zu machen, gemeinsam zu kochen, an der Werkbank zu arbeiten und unser eigenes Gemüse gedeihen zu sehen.

Die Übungsleiterinnen

Emma Dopfer
Emma studiert Sonderpädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Sie kennt den Wald, seit sie selbst als kleine Eichelbergzwergin in den Wald marschierte. Nun nutzt sie jede Gelegenheit, ihre Faszination für die Natur und ihre verborgenen Möglichkeiten mit Kindern zu teilen.

Julia Tauer
Julia wohnt und studiert Biodiversität und Umweltbildung an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. Auch ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in der Natur und vermittelt spielerisch Umweltbildung für geflüchtete Kinder.

Kontakt

Emma Dopfer & Julia Trauer  
Mail: frechdachse@waldkindergarten-bruchsal.de  
   

Wetter
Die Gruppe findet bei jedem Wetter statt – außer bei extremen Wetterlagen wie z.B. Sturm. Dann folgt ein Rundruf. Schnee und Regen sind kein Hinderungsgrund.

Kleidung
Angemessene Kleidung wie Buddelhose, feste Schuhe, Gummistiefel, Regenjacke etc.
Es empfiehlt sich, die Kinder nach dem „Zwiebelprinzip“ anzuziehen. Auch im Frühling/Sommer sind lange Hosen und Oberteile für eine besseren Zeckenschutz angebracht. Bitte denken Sie auch an eine geeignete Kopfbedeckung sowei ggf. an Sonnen- und Zeckenschutzmittel! Bitte die Kleidung kennzeichnen.

Vesper
Der Rucksack enthält für jedes Kind sein eigenes, gesundes Versper (Brot, Obst, Gemüse), sowie ein wieder verschließbares Getränk (Tee oder Wasser). Süßigkeiten locken Insekten an und dürfen zu Hause bleiben.

Notfall
Der Gruppenleiter hat ein Erste-Hilfe-Set und ein Nofallhandy dabei. Die Leiter sind in erster Hilfe ausgebildet.

Versicherung
Die Kinder sind während der Waldspielgruppe über den Verein unfallversichert.

Regeln im Wald
Die Gruppe bleibt zusammen. Das Versper wird nach einem gemeinsamen Händewaschen in der Runde eingenommen. Beeren, Pilze etc. werden nicht gepflückt. Tiere, Kot oder Federn zeigen wir einander, ohne sie anzufassen.

Kündigung
Kündigungen bitte nur in Schriftform an Wald- u. Naturkindergarten Bruchsal e.V., Karlsruher Str. 215, 76646 Bruchsal oder per email an info@waldkindergarten-bruchsal.de